Bin ich wirklich schuld?

Obwohl immer noch kalt, wagte ich mich heute wieder für meinen Spaziergang nach draussen. Immer wieder treffe ich auf meiner Runde freundlich grüssende Mitmenschen, die mit Ihren Vierbeinern Gassi gehen. Normalerweise ist das auch kein Problem.  Zugegeben, ich bin  kein ausgeprägter Hundenarr aber auch da gibt es ein paar rühmliche Ausnahmen wie zum Beispiel meine kleine Freundin Ellie.

Als Kind hat mich einmal ein Appenzeller Mischling ziemlich böse in die Hand gebissen. Er war der Hund des Nachbarn und wir Kinder hatten immer mit ihm gespielt. Was damals der Grund für den Biss war, daran kann ich mich nicht mehr erinnern.

Vor einigen Jahren war ich in Lauenen im Rohr unterwegs und wurde von einer freilaufenden Dogge mit voller Kraft angesprungen. Mit meiner Körpergrösse von plus/minus 150 cm war die Dogge mindestens ebenso gross wie ich und dieses Aug in Aug war kein Erlebnis, welches ich gerne wiederholen würde.

Nun hat eine nette Bewohnerin des Nachbargebäudes seit einigen Monaten einen Schäferhund. Ich kenne mich nicht aus mit Hunden aber ich lasse mir wirklich nicht einreden, dass ich schuld bin, wenn ihr Hund mich immer anspringt und wie heute geschehen, an meinem Arm zuschnappt.

Es ist heute nicht das ERSTE aber ganz bestimmt das LETZTE Mal passiert. Das nächste Mal werde ich mich umdrehen und zurückgehen oder einen ganz grossen Bogen um meine liebe Nachbarin machen.  Der Hund reisst an der Leine wie ein Wahnsinniger und er reagiert auch auf kein Kommando, sofern sie überhaupt ein Kommando abgibt.  Für mich ist das einfach ein schlecht – oder gar nicht erzogener Hund und er gefährdet Spaziergänger und vor allem auch kleine Kinder.

Er ist jung und ungestüm, dass kann ich ja nachvollziehen und verstehen. Er sieht aber auch ziemlich bissig und aggressiv aus und genau so ist auch sein Verhalten.  Zu mir sagt die Dame immer, der Hund merke, dass ich Angst vor ihm habe und daher reagiere er so. Wen wunderts bei so einem Verhalten?

Komisch finde ich nur, dass ich auf meinem heutigen Spaziergang noch mehreren Personen mit Hund begegnet bin wobei einer wieder ein Schäferhund war.  Er hat mich nicht mal beachtet, sondern ist schön gehorsam neben seinem Herrchen an mir vorbeimarschiert.

Also liebe Hundehalter, klärt mich doch bitte auf, ob ich wirklich was falsch mache oder ob es vielleicht doch das Herrchen resp. das Frauchen ist, welches ihren Vierbeiner nicht im Griff hat.

Ich freue mich über jeden brauchbaren Tipp!

eure Piccolina

2 Gedanken zu “Bin ich wirklich schuld?

  1. Meine Liebe – das Problem bist ganz bestimmt nicht Du … das Problem ist am anderen Ende der Hundeleine … der Hundehalter/die Hundehalterin! Egal wie gross, klein, jung, alt, oder was auch immer ein Hund ist … er hat keine Menschen anzuspringen. So einfach ist das. Vor allem: Wenn ein junger Schäferhund das jetzt schon tut … dann Prosit Neujahr, wenn er ausgewachsen ist! Sowas geht nicht! Punkt.

    Gefällt mir

  2. Danke Modepraline für diese klare Durchsage. Ich bin ehrlich gesagt erleichtert. Wobei das unsere nächste Begegnung (die von mir und besagtem Schäferhund) nicht leichter machen wird.
    Armer Hund eigentlich, oder?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s