Mein Geruchssinn….

…wurde heute wieder mal einer Belastungsprobe ausgesetzt.

Zuerst Mittagessen beim Thai und dann eine kleine Shoppingtour durch die bereits weihnachtlich dekorierten Geschäfte. Meine Begleitung kommt aus den Bergen und natürlich hat sie es ausgiebig genossen herumzuschnüffeln. Ihr Ziele waren zu meinem Entsetzen vor allem die Parfümerie-Abteilungen. Oh Schreck!

Ich würde sagen, das ist für mich die schlimmste Abteilung in jedem Geschäft. Noch schlimmer ist ein Regal  voll mit Duftkerzen, aber daran sind wir heute ganz schnell vorbeigerauscht. Wie kann man resp. FRAU in einer Parfümerie fündig werden? Kann mir das bitte jemand mal erklären?
Es riecht doch dort nach ALLEM und nach NICHTS! Ich kann höchstens zwei Duftnoten testen und dann habe ich bereits mehr als genug und brauche dringend wieder frische Luft. Sicher, auch ich möchte gerne wieder mal ein neues Duftwässerchen, aber nach welchen Kriterien wählt man das? Flaschenform, Farbe, Verschluss, Verpackung, Preis, Name des Herstellers oder Name des Duftes. Ich bin in dieser Situation völlig überfordert, mein Kopf beginnt zu hämmern und ich will nur noch raus.

So geschehen auch heute. Immerhin habe ich aber jetzt ein Foto auf meinem Handy mit einem gewissen Parfum, dass ich dann am 24. November (Black Friday – ja das gibts anscheinend auch bei uns) für meine Bekannte kaufen soll. Natürlich in der Hoffnung, dass es an diesem speziell schwarzen Tag einen Preisnachlass geben wird.
Da ich mich nicht für einen neuen Duft entscheiden kann, könnte ich doch einfach jeden Tag in die Parfümerie gehen und immer etwas anderes TESTEN. Jeden Tag von Montag – Samstag. Sonntag wäre dann mein DUFT-Ruhetag.

Bis dahin werde ich mich weiterhin sparsam an den Hinterlassenschaften meines Mannes erfreuen. Für ihn war der Besuch in der Parfümerie auch ein entspannendes Erlebnis und ich habe jeden der Düfte geliebt, die er mir mitgebracht hat. Hauptsache ich muss da nicht selber herumschnüffeln. Eines meiner Handgelenke riecht jetzt nach Vanille, was ich gar nicht mag. Der andere Unterarm riecht unbeschreiblich viel besser, aber höchstwahrscheinlich werde ich diese kleine Flasche nie mehr finden und den Namen gleich wieder vergessen.

Aus einer Duftwolke grüsst
eure Piccolina

 

 

 

 

 

 

 

Dienstag…. Prüfung bestanden!

Versprochen ist versprochen und gerne liefere ich heute die Anleitung meines neuen „Rücken-Selfie-Eincreme-Stick“ und die ersten Testergebnisse.

Eingehüllt in eine, mir sehr vertraute Duftwolke aus dem Nachlass meines lieben Mannes fühlte ich mich sofort wieder besser und nicht mehr so allein. Er war plötzlich riechbar anwesend und das war ein ganz wunderbarer Gedanke.

Die liebe Freundin welche zum Kaffee-Klatsch vorbeikam, hat weder auffällig geschnuppert noch hat sie irgendwelche Fragen gestellt oder Kommentare abgegeben und ich schwöre euch, sie hätte keine Hemmungen dies zu tun 🙂

Zur Umwandlung der „Netzschwamm-Bürste“ in einen RSE-Stick (siehe oben) benötigte ICH (bin gerne offen für allfällige Verbesserungsvorschläge):

20170919_082804

Besagte Bürste, einen Frottée-Waschtuch, 2 Windeleinlagen (findet man in jedem Grossverteiler oder Drogerie in der Baby-Abteilung) und eine Klammer zum schliessen von Beuteln.

So sieht der fertige RSE-Stick aus. Für die ersten Tests habe ich mich vorsorglich in die Dusche gestellt weil ich nicht im ganzen Badezimmer Frühlingsputz resp. Herbstputz machen wollte.

20170919_082932

Creme auftragen und……..es funktioniert absolut perfekt und falls es mich mal am Rücken juckt, BITTE WENDEN und die rückseitige Klammer verwandelt meine Erfindung in eine passable Kratzbürste.

Die Windeleinlagen nach einmaligem Gebrauch entsorgen, das Waschtuch werde ich sicher mehr als einmal verwenden können.

Es fühlt sich beides gut an, meine neue Duftwolke und auch mein eingecremter Rücken. Selbst ist die Frau….. das Alleinsein macht erfinderisch und lässt Platz und Hoffnung, dass auch noch andere Hürden überbrückbar werden.

UPDATE!  Dank einer lieben und aufmerksamen Leserin habe ich nun ein richtiges Profimodel gefunden!

20171019_092600

Mein Dank  geht an Elisa vom Thunersee😘

eure hautmässig enstpannte Piccolina